Bakterien

Bakterien sind nicht grundsätzlich negativ zu sehen. Im Teich und [start:glossar:filter|Teichfilter]] spielen sie sogar eine enorm wichtige Rolle bei den biologischen Abbauprozessen bzw. der Nitrifikation.

Die die Teichbiologie unterstützenden Bakterien („aerobe“ Bakterien) brauchen für ihre Existenz unbedingt Sauerstoff. Geht dieser aus, sterben diese Bakterien ab, belasten das Teichwasser zusätzlich mit ihren Zersetzungsprodukten und die „anaeroben“ Bakterien beginnen ihr für den Teich schädliches Werk (Eutrophierung).

Filterbakterien siedeln sich vermehrt in den Schwämmen und anderen Materialien des Teichfilters an (siehe oben). Bei einem neuen Teich bzw. neuem Filter kann man im Fachhandel sogenannte Starterbakterien kaufen, die für eine sofortige und schnellere Ansiedlung sorgen sollen. Nicht nötig ist das Einbringen von Starterbakterien nach einer Reinigung des Filters, wenn man das unter Filterreinigung beschriebene beachtet.

Aber auch bei einem neuen Filter/Teich kann man sich das Geld für Starterbakterien sparen, wenn man in der Bekanntschaft jemanden hat, der einen gut gewarteten Teich hat (gesunde Fische, kräftige Pflanzen). Man besorgt sich von diesem Bekannten frischen Filtermulm oder Reste seines gebrauchten Filtermaterials, welches man in seinen eigenen Filter einarbeitet. Der Filter wird nun zur Hälfte mit Teichwasser aufgefüllt. Nach ca. 15 Minuten und gelegentlichem Umrühren nimmt man den Filter dann in Betrieb.

start/glossar/bakterien.txt · Zuletzt geändert: 2013/05/29 09:51 von system1
Der Inhalt dieser Seite unterliegt der Creativ Commons License by-nc-sa 2.0, soweit nicht im Einzelfall anders bestimmt.
Creative Commons License Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0